Zwölftes Fenster

12. Dezember, Familie Fuchs, Sassenhausen

12. Dezember, Familie Fuchs, Sassenhausen

Kennen Sie dieses kleine gallische Dorf? Das liegt gar nicht in Frankreich, sondern im Wittgenstein, genauer gesagt in Sassenhausen.

Denn selbst der heftigste Regen und Sturm hielt die Sassenhäuser nicht davon ab, zu Familie Fuchs zu kommen. Wie die Gallier gegen die Römer hielten wir mit Schirmen und Regenjacken dem Wetter stand. Unsere Gastgeberin las uns die Geschichte von der Kirchenmaus und der Bienenwachskerze vor. Die Bienenwachskerze hatte tolle Erlebnisse mit der Kirchenmaus, bis die Kirchenmaus merkte, dass die Kerze immer kleiner und schwächer wurde, sie war im Verbrennen begriffen. Darauf angesprochen antwortete die Kerze, dass alle tollen Erlebnisse zwischen Maus und Kerze nur möglich waren, weil sich die Kerze für die Maus aufopferte. Nachdem die Maus ein schlechtes Gewissen hatte, wurde ihr dies von der Kerze ausgeredet. Nach Gebet und Segen gab es ein weiteres Novum unserer Aktion: Kekse und Heißgetränke im Haus von Familie Fuchs.

Veröffentlicht unter Lebendiger Adventskalender