Drittes Fenster

3. Dezember, Familie Loh, Raumland

3. Dezember, Familie Loh, Raumland

Zum ersten Mal in Raumland und dann fast am höchsten Punkt des Ortes in der Fritz-Krämer-Straße bei Familie Loh.

Schön war es zu sehen, dass sich erneut Menschen aus anderen Orten, aber auch aus der direkten Nachtbarschaft auf den Weg gemacht haben. Das adventliche Fenster war mit einem Stern und einem Weihnachtsbogen geschmückt. Dargestellt auf dem Weihnachtsbogen ist ein Stern, der über einem Dorf leuchtete. Damals sind Menschen einem Stern gefolgt, um zum Heiland zu kommen. Damit bekam der Weihnachtsstern, der ebenfalls im Fenster hing, nochmal eine besondere Bedeutung, denn er erinnert uns daran, dass auch wir heute dem Heiland folgen. Nach dem Lied „Tochter Zion“ ging es zum gemütlichen Teil über.

Singen bei Kerzen- und Taschenlampenschein

Singen bei Kerzen- und Taschenlampenschein

Veröffentlicht unter Lebendiger Adventskalender